Bauernstreik als Ausrede

Ein Bauernstreik findet statt. Straßen werden blockiert. Und ganz überraschend bekomme ich eine E-Mail von der Personalabteilung.

Offensichtlich nutzen einige Sesselpupser jede nur erdenkliche Ausrede, um nicht zur Arbeit zu erscheinen.

_d79d0b44-6835-49df-9260-ae4dcba40fff.jpeg

Dabei hat mein Arbeitgeber schon sehr entspannte Arbeitsregelungen. Bei meinem Arbeitgeber muss man lediglich 2 Tage in der Woche "präsent" sein. Und diese beiden Tage kann man auf Zuruf verschieben wie man möchte. Aber gar nicht zu erscheinen ist natürlich noch viel attraktiver, nicht nicht? ;)

In der E-Mail wies die Personalabteilung darauf hin, dass die Arbeit zu verrichten sei. Das sei vertraglich so vereinbart. Natürlich nur ein Auszug, aber ein, für mich, sehr skurriler Satz. Darauf hinzuweisen, dass man doch bitte arbeiten soll...

Bitte arbeiten Sie! :D Ein Hilferuf der Personalabteilung. Den Job will ich auch für kein Geld machen :).

Autor: Andreas Schipplock, Erstellt: 1/8/24, 6:47 PM, Aufrufe: 324